Tiere

Sie sind hier

Mysteriöser Tod von drei Katzen innerhalb von vier Tagen in Egelsdorf-Nord
Zwischen 24. und 28. April starben drei Katzen in Egelsdorf-Nord unter nicht geklärten Umständen. Die Anzeichen lassen Gift vermuten.
Deshalb ist die Bevölkerung aufgerufen, zu kontrollieren, ob chemische Düngemittel, chemische Unkrautmittel oder andere hochgiftige chemische Substanzen für freilaufende Katzen und andere Tiere unzugänglich und sicher gelagert und verwahrt sind.
Die Tierärztinnen und Tierärzte der Umgebung warnen zudem vor Ratten- und Mäusegift mit dem Wirkstoff Alpha-Chloralose, das frei in Baumärkten erhältlich ist. Das enthaltende Nervengift wirkt langsam, und kann deshalb, in die Nahrungskette von Katzen gelangen, wenn diese vergiftete Mäuse fressen. In den ersten 12 bis 24 Stunden zeigen Katzen und Kleintiere Vergiftungsanzeichen durch das Nervengift in Form von Krampfanfällen und Muskelzittern, Schläfrigkeit und Untertemperatur. In dieser Zeitspanne können Ihre Tiere noch gerettet werden! Bei Verdacht auf derlei Vergiftung bringen Sie Ihre Tiere sofort zu Ihrer Tierärztin/Ihrem Tierarzt. Rechtzeitig erkannt und behandelt können sich die meisten Tiere erholen!
Leider starben die drei Katzen in Egelsdorf-Nord sehr schnell, jede Hilfe kam leider zu spät. Die Bevölkerung wird um äußerste Vor- und Umsicht bei der Lagerung von Giftstoffen für Haus und Garten ersucht!
Dr. Margit Franz, Egelsdorf

(10.05.2022)